Schmusebullyge Rezept Ideen

 

Das Grundgerüst ist immer das gleich, bis auf den Unterschied, ob ich Gemüse mit rein koche.

Nun die 1. Variante:

 

Ich setze 1kg Reis mit Wasser auf, erst kochen, dann die Hitze etwas runterstellen, der Reis, quellt von alleine.

 

Ich bringe etwa Zeitgleich mit dem Reis, 1Lier Wasser zum Kochen, hierzu eignet sich mein Lieblingstopf-> der Schnellkochtopf am Besten.

Nun das aufgetaute, gewollfte z.B. Pferdefleisch dazu geben

-ständig rühren, sonst wird es ein großer Fleischklops

-> Pferdefleisch ist sehr schnell gekocht

 

Mittlerweile ist auch der Reis gequellt, nun den Reis abgießen und rungefair die Hälfte, also ½ Kg mit in den Topf mit dem Pferdefleisch und der entstandenen Brühe geben, und der Reis quellt nun noch mal in der leckereren Fleischbrühe und saugt diesen fast komplett auf.

 

(Das andere ½ Kilo Reis, friere ich nach dem Abkühlen ein, um ihm beim nächsten mal Bullyges Selber Kochen mit zu verwerten, dies spart Energiekosten und Arbeit.)

 

Wenn das Lecker Selbstgekochte Fresschen im Topf abgekühlt ist gebe ich es in eine große Tupperschüßel, es hält sich mindestens 2 Tage im Kühlschrank, vielleicht auch etwas länger, aber bei uns fressen ja 2 Bulldogs, dass heißt alle 2 Tage die gleiche Prozedur.

 

Morgens und abends hole ich die Bullyge Schüssel aus dem Kühlschrank, nach Belieben, kann man nun auf den Futternapf Petersilie, püriertes Obst, Öl u.s.w. mit einmengen. (auch Karotten Saft +Öl ist eine Nette Abwechslung )

z.B. hatte Snowy ne Zeit sehr stumpfes glanzloses Fell, nachdem ich ihr etwas mehr Öl(ca. 2Teeleöffelchen) mehr mit über ihren Napf träufelte, war dieses Problem innerhalb von 2Tagen behoben, sie hat nun ein Welpenweiches, glänzendes Fellkleid.

 

Spyke und Snowy bekommen beide morgens und abends eine Portion von jeweils ungefair 500Gramm. Sie sind beide wohl ernährt, nicht zu dünn, haben beide eine Bullyge Taille und sind auch nicht zu fett, eben meiner Meinung nach genau Richtig in Form ;o)

 

Variante 2 Mit Gemüse:

 

Den Reis wie oben zubereiten

 

In meinem Lieblingstopf setze ich nun wieder ca. 1Liter Wasser zum Kochen auf, nun gebe ich ca. 3-4 große Möhrchen und ca. 3 Kartoffeln mit zu(natürlich beides gewaschen, aber ungeschält, in der Schale sind viele Nährstoffe), diese schööön klein geschnitten, diese lasse ich nun erstmal durch werden, mein Lieblingstopf, sagt mir durch lautes Pfeifen Bescheid, dass sie soweit sind, dann püriere ich diese mit meinem Zauberstab(Pürierstab), nun gebe ich erst das Fleisch hinzu und koche alles zusammen so lange auf, bis auch das Fleisch gar ist.

 

Und wenn es abgekühlt ist, wieder ab in meine Große Plastikschüssel mit Deckel und hinein in den Kühlschrank.

 

Da nun Gemüse mit eingekocht ist, muss in den Futternapf Öl dazu gegeben werden, damit der Bulldog die Vitamine auch verwerten und aufnehmen kann.

 

PS: in der Zeckenzeit gebe ich ab und an eine Knoblauchzehe mit ins Fresschen zum Kochen, diese hilft die Parasiten zu vertreiben, Knoblauch sollte nur in kleinen Mengen gefüttert werden, einige empfehlen sogar Knoblauch Granulat.

 

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, probiert aus was eurem Bully schmeckt, die Umstellung dauert einige Zeit, denn z.B. wenn er vorher Trockenfutter bekommen hat, hat sich der Magen daran gewöhnt, dass nach dem Wassertrinken erstmal das Gefressene im Inneren aufquillt, aber wenn sich euer Liebling daran gewöhnt hat, wird auch er probier freudig, Als ich Snowy ihre erste Erdbeere gegeben habe, machte sie erst ein Gesicht als hätte sie ne Zitrone in ihrer Bulldoggusche, danach hat sie diese genüsslich verspeist ;)

 

Und Spyke liebt Banane als wäre es ne Leckere Wiener ;o)

 

Als Kalziumlieferant bekommen die Beide Rohe Knochen zum Knabbern, aber auch ein Schweineohr, oder ein getrockneter Rinderhautknochen ist dienlich auch für die Zahnpflege und Reinigung sehr wichtig.

 

Ich variiere beim Fleisch zwischen Pferd, Rind, auch Pansen und Innereinen, Geflügel, Wild stehen öfter auf der Bullygen Speisekarte. Oder einfach mal ein Döschen Thunfisch mit Reis, lässt die Bulldogäuglein Größer werden.

 


Viel Spaß beim Nachkochen, vielleicht habt ihr ja auch noch einige Ideen oder Rezepte, ich freue mich sehr auf euer Feedback

Liebe Grüße

Die Schmusebully Chrissi